PANCH Preis 2014: Esa Tervala

alt Wie wunderbar! Ein Tuner in der Schweiz! Esa lebt seit 1995 in der Schweiz, ist Steelpan-bauer, -tuner, -solist, -spieler, -lehrer und Arrangeur. 1982, in Schweden, hat er das Pan entdeckt: Er spielte in Bars in verschiedenen Bands und sah dann zum ersten Mal ein Steelpan, ein Double Second. Er war „fass-ziniert". Wie wurde er Steelpan-bauer? Er wollte ursprünglich einfach ein günstiges Pan für sich selber herstellen. Als Autodidakt, der viele Bücher gelesen und jahrelang experimentiert hat, sowie durch Aufenthalte in Trinidad, Erfahrungsaustausch mit anderen Tunern, vorallem Dudley Dickson, hat er seine Tuningskills immer weiterentwickelt.

Mittlerweile tunt und blendet Esa rund 500 Pans pro Jahr unter dem Label "E. T. PANWORKS". (Er empfiehlt, das Pan jährlich zu stimmen!)

Zusammen mit Dudley ist er auch Erfinder und Entwickler des Pyramid Pans. Esa ist im musikalischen Beirat von PANCH. Er hat massgeblich mitgewirkt am PANCH 2000 Projekt und war selber Spieler bei PANCH 2000 in Paris und Trinidad.

Wir ehren ihn mit dem PANCH Preis 2014, weil wir stolz und dankbar sind, einen Tuner wie ihn in der Schweiz zu haben, weil es ihm jederzeit wichtig war und immer noch ist, gute Arbeit zu machen und zu seinen Überzeugungen zu stehen. Und weil er die Steelpankultur in der Schweiz wesentlich mitprägt, als Tuner, als Erfinder des Pyramid Pan und durch alles andere, das er auch noch an Gutem tut, z.B. als Performance-Künstler oder PANCH-Lehrer für Stickingtechnik.

Es wäre schon lange an der Zeit gewesen, einen Tuner zu ehren. Last but not least, jetzt ist es soweit. Lieber Esa, wir gratulieren Dir herzlich.